Asiatische Hornisse

Mit einer Länge von 27–45 mm, Königinnen von bis zu 55 mm ist die asiatische Riesenhornissen die größte Hornissenart der Welt und kommen in Japan, China und mehreren anderen asiatischen Ländern vor. Und breitet sich seit 2004 bereits in Europa ausSie greifen Bienennester an und zerstören oft ganze Kolonien. Von den stechenden Insekten verursachen asiatische Riesenhornissen eine überdurchschnittlich hohe Anzahl an Todesfällen beim Menschen. Vor allem dann, wenn diese wiederholt von dieser Hornissen Art gestochen werden, wenn diese ihre Kolonie verteidigen.

  • Körper: Männliche Riesenhornissen haben sieben Segmente und Weibchen sechs.
  • Farbe: Ihre Köpfe, Thoraxe, Beine, Flügel und die mittleren und hinteren Beine sind rotbraun. Die anderen Abdomensegmente sind dunkelgelb gefärbt.
  • Das Gift enthält eine hohe Konzentration an Acetylcholin
hornet 3728466 asia hornet

Die Sichtungen der asiatischen Riesenhornisse in Deutschland (zuletzt bei Hamburg) haben für Aufsehen gesorgt, aber diese Berichte sind oft Fälle falscher Wahrnehmung. Diejenigen, die asiatische Riesenhornissen in Deutschland melden, sehen höchstwahrscheinlich die europäische Hornissen.

Dennoch passen die Funde ins Bild. Wissenschaftler staunen seit Beginn der Hornissen-Ausbreitung über deren hohe “Invasionsgeschwindigkeit”, die sie auf 78 Kilometer pro Jahr errechnet haben. Die tatsächliche Ausbreitung findet aber oft sehr viel schneller statt, weil die Insekten über Obstkisten oder eben Blumentöpfe oft unbeabsichtigt vom Menschen über große Strecken weitertransportiert werden. 

Probleme mit den asiatischen Hornissen?

Europäische Hornissen sind ziemlich groß. Infolgedessen bezeichnen viele Menschen diese Insekten als riesige Hornissen. Die treffend benannte asiatische Riesenhornisse (Vespa mandarinia) ist jedoch eine ganz andere Art und verdient ihren Namen aufgrund ihres natürlichen Lebensraums und ihrer beeindruckenden Größe. Mit einer Länge von fast 4,5 Zentimetern und einem 6-Millimeter-Stachel ist die asiatische Riesenhornisse die größte der Welt und gilt als unerbittlicher Jäger seiner Beute – normalerweise Honigbienen.

Riesige Hornissen verursachen Probleme, indem sie in der Nähe von Menschen nisten und ihre Kolonien aggressiv verteidigen. In der Regel verursachen Stiche Schmerzen und Schwellungen. Allergiker und Menschen mit mehreren Stichen benötigen jedoch möglicherweise ärztliche Hilfe. Sollten Sie gestochen werden, empfehlen Fachleute, dass Sie den Stich wie einen normalen Bienen- oder Wespenstich behandeln, indem sie einen Eisbeutel oder eine kalte Kompresse auf den Stich legen, um Entzündungen und die Ausbreitung von Gift zu reduzieren. Vermeiden Sie es, den Stich zu reiben, da sich das Gift sonst im umgebenden Gewebe ausbreiten kann. Wenn Sie gestochen sind, empfiehlt das amerikanische Gesundheitsministerium, die Stelle gründlich mit Wasser und Seife zu waschen und Eis oder eine kalte Kompresse aufzutragen, um Schwellungen zu reduzieren. Das Ministerium empfiehlt außerdem ein Antihistaminikum oder die Verwendung einer Anti-Juckreiz-Creme, um den Juckreiz bei Bedarf zu reduzieren. Wenn Sie mehrmals gestochen werden oder Symptome einer schweren Reaktion nach einem Stich haben, rufen Sie Ihren Hausarzt an oder suchen Sie ihn sofort auf.

Der größte natürliche Feind der europäischen Honigbiene  sind die asiatischen Riesenhornissen.  V. mandarinia sind soziale Hornissen und die einzigen bekannten Wespenarten, die Angriffe auf Bienenvölker koordinieren, die sie mit tödlicher Präzision ausführen. 

Angriffe auf Bienenstöcke erfolgen laut Landwirtschaftsamt der Provinz Ontario in drei Phasen. Zunächst jagen die Hornissen einzelne Bienen aus einem Bienenstock, der von einer asiatischen Hornisse chemisch markiert wurde. Die Hornissen zerreißen die Bienen, tragen die zerstückelten Teile zurück in ihren eigenen Bienenstock und füttern sie an Hornissenlarven.

Als Nächstes folgt die Schlachtphase, in der Dutzende Hornissen den Bienenstock angreifen und Zehntausende von Bienen massakrieren.

Innerhalb weniger Stunden wird eine starke, gesunde und bevölkerungsreiche Honigbienenkolonie mit 30.000 bis 50.000 Arbeitern von einer Gruppe von 15 bis 30 Hornissen ausgerottetSchließlich bewegen sich die Hornissen in den besiegten Bienenstock. Sie zerkauen die verlassenen Bienenlarven und Puppen zu einer Bienenbrutpaste, die die Hornissen auch ihren eigenen Jungen geben. In dieser Phase sind die Hornissen besonders aggressiv und können Tiere und Menschen angreifen, die das Pech haben, zu nahe an den besetzten Bienenstock heranzukommen.

Das Landwirtschaftsministerium ist bereits dabei zu untersuchen, wie Imkern in Deutschland bei der Überwachung der Bienenstöcke und beim Fangen der invasiven Hornissen ab dem Frühjahr helfen können. Asiatische Riesenhornissen ruhen normalerweise über den Winter und werden am häufigsten von Juli bis Oktober gesehen.

Kann mir ein Kammerjäger oder Schädlingsbekämpfer weiterhelfen?

Der erste Schritt bei der Hornissenbekämpfung besteht darin, den Art der Wespen oder der Hornissen zu bestimmen. Sobald dies festgestellt wurde, entwickelt Ihr Schädlingsbekämpfungsfachmann einen spezifischen Behandlungsplan für die speziellen Faltwespenart. 

Eine vollständige Bekämpfung kann mehr als einen Behandlungsbesuch erfordern, um sicherzustellen, dass alle Schädlinge beseitigt werden. Einige Komponenten von Hornissenbekämpfung können Folgendes umfassen:

  • Aufklärung – Aufklärung der Hausbesitzer über die räuberische Lebensweise von Wespen und Hornissen bei der Beute und Verringerung der Anzahl vieler schädlicher Insekten. Die IHD Wespenbekämpfung wird auch erklären, ob das Entfernen von Nestern ratsam ist. Sie erklären auch, wo Hornissennester gefunden und wie diese entfernt  werden.
  • Chemische Behandlungen – Ihr IHD Schädlingsbekämpfer erklärt auf Wunsch alle Produkte und Geräte, die verwendet werden. Diese Produkte werden in Nesteingängen angewendet und helfen bei der Kontrolle von Hornissen, die in das Nest eintreten oder es verlassen.
  • Nicht chemische Entfernung – Wenn die Populationen klein sind und sich an exponierten, leicht zugänglichen Orten befinden, kann das Nest möglicherweise ohne Verwendung von Insektiziden entfernt werden. Denken Sie immer daran, das Hornissen aggressiv sind und ihr Nest wütend verteidigen.
Scroll Up