Back

Nagekäfer

Vom Nagekäfer
gehen viele gefahren aus

Wenn Menschen an holzbohrende Insekten denken, fallen ihnen wahrscheinlich als erstes Insekten ein, da sich diese Schädlinge in Holz entwickeln. Ein üblicher Indikator für das Vorhandensein von Staubkäfern in Holzmaterialien wie Fußböden und Verkleidungen sind zahlreiche kleine Löcher (zwischen einem mm und drei mm Durchmesser) und eine feine Staubbildung einer sägemehlähnlichen Substanz. Dieser Staub wird von Käferlarven produziert, und die Löcher sind die Öffnungen, durch die bereits erwachsene Käfer geschlüpft sind.

Verschiedene Arten von Staubkäfern befallen verschiedene Holzarten. Lyctid-Pulverkäfer befallen nur Harthölzer, während Anobiids-Pulverkäfer Weichhölzer angreifen. Anobiiden kommen am häufigsten in Weichholz in Kriechkeller vor.

Meistens dringen lyctide Puderkäfer in Holz ein, während es gelagert und ausgehärtet wird. Sie bevorzugen das Splintholz von Eichen und anderen Harthölzern. Es kann bis zu zehn Jahre dauern, bis sie sich in einem befallenen Holzstück entwickeln und erwachsen werden und dann daraus hervorkommen, um sich zu vermehren, wodurch das Holz letztendlich zerstört wird. Aus diesem Grund sind oft alte Möbel und Antiquitäten aus Holz betroffen.

Ofengetrocknendes Holz wird wahrscheinlich sowohl Käferlarven als auch erwachsene Käfer töten. Das Schleifen und Lackieren von Holz hindert sie normalerweise daran, Spalten zu finden, in denen sie ihre Eier ablegen können. Bewahren Sie schließlich keine Wertgegenstände in Nebengebäuden wie Scheunen und Schuppen auf, da diese Orte für Staubkäfer besonders gastfreundlich sind.

Befall durch Nagekäfer

Der gemeine Nagekäfer auch als Poch- oder Klopfkäfer bekannt sind einer der vielen Holzbohrkäfer, die zur Insektengruppe der Nagekäfer gehören. Ein Möbelkäfer legt Eier in Holzspalten, auf diese weise kommen die Schädlinge in befallenen Möbeln nach Hause. Larven entwickeln sich innerhalb des Holzes und treten aus, sobald sie reif sind, und ziehen in andere Bereiche des Hauses. Feuchte Strukturbalken können auch diese Insekten anziehen, daher sind Speisekeller häufige Standorte für Holz, das von diesen Schädlingen befallen ist.

Die Larven bohrten sich tief in das Holz ein, hinterließen Holzstaub und bildeten Austrittslöcher, wenn sie als Adulte Tiere auftauchten. Sie essen sowohl Harthölzer als auch Nadelhölzer und befallen Möbel sowie Rahmen, Fußböden und andere Gegenstände. Die korrekte Identifizierung und Behandlung der Schädlinge erfordert häufig einen Fachmann.

Das Vorhandensein des gewöhnlichen Nagekäfers wird durch kleine Löcher mit einem Durchmesser von ein paar Millimetern erkannt, die von feinem pulverartigem “Sägemehl” umgeben sind, das Fraß genannt wird. Die Larven, die sich vom Inneren des Holzes ernähren, bilden das Fraßmehl. Die Löcher werden dadurch verursacht, dass die geschlechtsreifen Käfer nach der Metamorphose durch die Holzoberfläche kauen und aus dem Inneren des Holzes austreten und sich paaren.

Pulverkäfer im Haus und im Garten

Eines der charakteristischen Merkmale des Puderkäfers ist der Nachweis des Befalls, ein kleiner Puderhaufen. Dieses Pulver ist das zerkaute und verdaute Holz, das die Käfer gefressen haben. Der andere sichtbare Indikator für den Befall und das zweite definierende Merkmal ist das Auftreten zahlreicher „Schusslöcher“ in der Holzoberfläche. Diese kleinen, runden Löcher haben möglicherweise nur einen Durchmesser von 3 mm. Erst wenn das Holz tatsächlich geöffnet wird, sieht man die sich kreuzenden, mit Pulver gefüllten Tunnel

Der Puderkäfer greift hauptsächlich trockene Harthölzer (so wenig wie 8 % Feuchtigkeit) an, weil die Natur der Holzporen es ihm ermöglicht, Eier zu legen. Ein Befall ist am wahrscheinlichsten, wenn Käferlarven mit Möbeln eingeschleppt werden. Deathwatch-Käfer bevorzugen ältere, feuchte Hölzer (bis zu 14 % Feuchtigkeit) und greifen Träger, Balken und Fundamenthölzer an.

Sie können auch in bestimmten Arten von Möbeln gefunden werden. Falsche Staubkäfer neigen dazu, Fußböden, Möbel, Hartholzverkleidungen und verschiedene andere Holzmaterialien zu befallen. Sie sind auch dafür bekannt, weichere Metalle wie Silber oder Blei zu durchbohren.

Was sind die Vorteile eines professionellen Holzschutzes

Was sollten Sie tun, wenn Sie glauben, dass Sie Holzbohrkäfer in Ihrem Haus haben? Wenn Sie glauben, dass Sie eine Behandlung gegen Nagekäfer von der Fa. IHD Holzschutz benötigen. Sollten Sie daran denken, dass diese Käfer ziemlich häufig sind und Sie möglicherweise Schäden durch einen alten Befall sehen, der behandelt wurde. Suchen Sie nach seltsamen Pulverhaufen, die einen gelblichen Farbton haben und zusammengeklumpt sind, um festzustellen, ob Sie einen aktuellen Befall haben oder nicht. Neue Puderhaufen haben typischerweise eine hellere Farbe und eher ein weicheres, pudriges Aussehen als ein klumpigeres Aussehen.

Wenn Sie eine Behandlung für holzbohrende Käfer benötigen, gibt es mehrere Möglichkeiten, mit dem Befall umzugehen. Verhindern Sie zunächst einen Befall, indem Sie die Feuchtigkeitsmenge in Ihrem Haus, in Ihren Wänden und in Ihren Kriechkeller kontrollieren. Dies kann diese Käfer davon abhalten, dieses Holz zur Eiablage zu verwenden. Wasserdichtungsmittel und andere Arten von Oberflächenabdeckungen können Ihnen eine einfache Möglichkeit bieten, überschüssige Feuchtigkeit fernzuhalten. Andere Behandlungen umfassen den Einsatz von Insektiziden, Gefriermethoden und das Entfernen befallener Holzstücke.

Denken Sie daran, dass holzbohrende Käfer wieder Häuser befallen können, selbst wenn Sie beim ersten Mal keinen schweren Befall hatten. Professionelle Schädlingsbekämpfungsexperten wissen, wie Sie dieses Risiko verringern und Ihr Zuhause vor Schäden schützen können. Wenn Sie ein Problem mit diesen Schädlingen haben, wenden Sie sich zu Ihrer Beruhigung am besten an die Holzbohrkäferbehandlung von uns.

Wenn Holzbohrkäfer Ihr Haus beschädigen, wenden Sie sich an den IHD Holzschutz. Wir bieten eine Holzbohrkäferbehandlung von uns an, um weitere Schäden zu verhindern und diese Schädlinge in Schach zu halten. 

Unsere erfahrenen IHD-Techniker sind in der ganzen Region tätig und bereit, eine gründliche Inspektion durchzuführen, um das Ausmaß Ihres Problems und die Art des Holzwurms zu beurteilen.

Sie bestimmen auch, ob der Befall aktiv ist, prüfen, ob Probleme wie Holzfäule oder Feuchtigkeit auftreten und ob Holz ersetzt werden muss. Basierend auf dieser detaillierten Bewertung werden sie dann eine geeignete Behandlung empfehlen.

Wir befolgen wichtige Schritte, um sicherzustellen, dass wir die beste Behandlung für Ihre Immobilie finden. Unsere professionellen Techniker werden:

  • Für Sie eine gründliche Inspektion durchführen, um das Ausmaß eines Nagekäfer-Problems zu beurteilen.
  • Bestimmen, ob der Befall aktiv ist und tatsächlich behandelt werden muss?
  • Bestätigen den Umfang der erforderlichen Behandlungen für die verbleibenden infizierten Bereiche.
  • Überprüfen, ob Probleme wie Holzfäule oder Feuchtigkeit vorhanden sind und ob Holz ausgetauscht werden muss.

Basierend auf dieser detaillierten Bewertung werden sie dann jede geeignete Nagekäfer-Behandlung empfehlen. Ein genauer Preis kann nur von einem mit Sachkundenachweis arbeiteten Schädlingsbekämpfer angegeben werden, der vollständig nach DIN 68800-4 „Holzschutz – Teil 4: Bekämpfungs- und Sanierungsmaßnahmen gegen Holz zerstörende Pilze und Insekten” arbeitet.