HOLZSCHÄDLINGE

Holzschädlinge
erkennen und bekämpfen

Holzschädlinge erkennen und bekämpfen

Holzschädlinge sind ein ernstes Problem für jeden Hausbesitzer. Diese zerstörerischen Insekten können Ihrem Zuhause großen Schaden zufügen und sind schwer zu kontrollieren, sobald sie sich etabliert haben. Wir zeigen Ihnen wie man Holzschädlinge erkennt und bekämpft.

Das Verhindern und Kontrollieren von Holzschädlinge kann eine schwierige Aufgabe sein, aber unser detaillierter Leitfaden bietet Schritte, die Sie unternehmen können, um die Arbeit richtig zu erledigen. Von der Identifizierung der Schädlinge bis zur Verwendung der richtigen Produkte hilft Ihnen unser Leitfaden dabei, diese zerstörerischen Insekten endgültig zu eliminieren!

Verschiedene Arten von holzzerstörenden Schädlingen können Ihr Zuhause befallen, darunter Nagekäfer, Holzbienen und Holzbockkäfer. Anzeichen für einen Befall mit Holzschädlingen sind Haufen von Sägemehl, kleine Löcher in Holzoberflächen und geflügelte Insekten rund um Ihr Haus. Um nach Holzschädlingen zu suchen, untersuchen Sie das Äußere und Innere Ihres Hauses sorgfältig auf Anzeichen von Schäden.

Es gibt mehrere Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um einen Befall mit Holzschädlingen von vornherein zu verhindern. Hygiene und Ausgrenzung sind die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen, die Sie ergreifen können. Die Holzbehandlung ist eine weitere wirksame vorbeugende Maßnahme, sollte jedoch nur von einem professionellen Schädlingsbekämpfungsunternehmen durchgeführt werden. Schließlich kann der regelmäßige Einsatz von Produkten und Dienstleistungen zur Schädlingsbekämpfung auch dazu beitragen, den Befall mit Holzschädlingen zu verhindern.

Bekämpfung von Holzschädlingen

Die Bekämpfung von Holzschädlingen ist aus einer Reihe von Gründen wichtig. Sie kann zum Beispiel das Risiko von Bränden und Bauschäden verringern und das Aussehen von Gebäuden verbessern. Außerdem werden dadurch die Kosten für Renovierung oder Abriss gesenkt, die bei unsachgemäßer Durchführung sehr hoch sein können.

Es gibt verschiedene Methoden zur Bekämpfung von holzbohrenden Insekten und Pilzen, die Schäden an Holzkonstruktionen verursachen. Dazu gehören:

  • Chemische Behandlung
  • Biologische Bekämpfung
  • Physikalische Entfernung

Wenn Sie bereits einen Holzschädlingsbefall in Ihrem Haus haben, gibt es mehrere Methoden, mit denen Sie ihn bekämpfen können. Nicht-chemische Methoden wie Wärme – oder Trockeneisbehandlung gegen Insekten können eine Methode darstellen, um Holzschädlinge loszuwerden. In vielen Fällen können auch chemische Methoden wie Begasung erforderlich sein. Professionelle Schädlingsbekämpfungsunternehmen wie die IHD Schädlingsbekämpfung können sowohl chemische als auch nicht chemische Behandlungen für Holzschädlinge anbieten.
Holzschädlinge erkennen.

Es gibt viele verschiedene Arten von holzzerstörenden Schädlingen, aber die häufigsten sind Nagekäfer, Spintholzkäfer und Holzbockkäfer.

Holzzerstörende Insekten verursachen die meisten Schäden an Häusern in Deutschland und kosten Hausbesitzer jedes Jahr Millionen von Euro. Diese kleinen Insekten leben in Kolonien im Boden und graben sich in Holz ein, um sich davon zu ernähren. Obwohl sie oft nicht sichtbar sind, gibt es mehrere Anzeichen für einen Befall, darunter:

Holz, das beim Klopfen hohl klingt.

Risse oder Lücken in Fugen oder Holzarbeiten.

Kleine Haufen von Sägemehl in der Nähe von Türen oder Fenstern.

Sägemehlhaufen in der Nähe von Fensterbänken oder Türen (diverse Holzschädlinge bilden diese Haufen, wenn sie sich durch Holz bohren).

• Der als Holzwurm bezeichnete Nagekäfer kann gelegentlich eigentümliche Klopfgeräusche erzeugen.

Nagekäfer sind eine weitere Art von Holzschädlingen, die Häusern ernsthaften Schaden zufügen können. Diese kleinen Insekten bohren sich ins Holz und legen darin ihre Eier ab, aus denen Larven schlüpfen, die sich dann aus dem Holz herausfressen und dabei großen Schaden anrichten. Der Befall mit Mehlkäfern wird normalerweise zuerst bemerkt, wenn kleine Haufen von pulverförmigem Sägemehl um Sockelleisten oder Fensterrahmen herum erscheinen. Wenn Sie vermuten, dass Sie einen Staubkäferbefall haben, ist es wichtig, so schnell wie möglich einen professionellen Kammerjäger zu rufen, damit er die Situation beurteilen und die beste Vorgehensweise für die Behandlung bestimmen kann.

Holzschädlingsbefall vorbeugen.

Die Behandlung von Holz mit Chemikalien kann helfen, einen Befall zu verhindern, indem Schädlinge abgetötet werden, die mit dem behandelten Holz in Kontakt kommen. Sie können behandeltes Holz in den meisten Baumärkten kaufen oder es von einem Schädlingsbekämpfungsunternehmen professionell behandeln lassen. Achten Sie darauf, die Anweisungen sorgfältig zu befolgen, wenn Sie chemische Produkte zur Behandlung von Holz verwenden.
Produkte und Dienstleistungen zur Schädlingsbekämpfung.

Es gibt viele Produkte und Dienstleistungen, die Ihnen helfen können, den Befall mit Holzschädlingen zu verhindern oder zu kontrollieren. Schädlingsbekämpfungsunternehmen können Ihnen Informationen über die besten Produkte und Dienstleistungen für Ihre Bedürfnisse bereitstellen und Sie bei der Behandlung eines Befalls unterstützen, falls einer auftreten sollte.
Bekämpfung von Holzschädlingsbefall.

Einige der häufigsten Holzschädlinge in der Region sind:

Holzwurm

Der Holzwurm ist eine Art von Käfer. Der erwachsene Holzwurm ist auch als “gewöhnlicher Möbelkäfer” bekannt und gehört zu einer Ordnung von Käfern namens Anobiidae.

Dieses Insekt ist in der Lage, alle Holzstrukturen wie Möbel, Fußböden, Balken und Holz anzugreifen. Die erwachsenen Insekten sind geflügelt und können kurze Strecken fliegen, um Nahrung für sich und ihre Larven zu finden.

Sie legen ihre Eier in Ritzen oder Spalten auf der Oberfläche Ihrer Holzgegenstände ab, wo sich unter der Farb- oder Lackschicht Feuchtigkeit befindet (die ihnen Schutz vor Fressfeinden bietet). Es dauert etwa 2 Jahre, bis aus den Eiern Larven schlüpfen, nachdem sie im Sommer von den erwachsenen Tieren auf die Holzoberfläche gelegt wurden.

Hausbockkäfer

Der Hausbockkäfer (Hylotrupes bajulus) ist ein holzbohrender Käfer, der im Vereinigten Königreich heimisch ist und in andere Länder eingeschleppt wurde. Er kann Schäden an Weich- und Harthölzern verursachen, darunter:

  • Birke
  • Eiche
  • Buche

Die Larven bohren Tunnel in das Holz und verursachen Schwächung und Fäulnis. Obwohl sie normalerweise keine Möbel oder Tischlerarbeiten beschädigen, können sie dies unter bestimmten Umständen doch tun. Die erwachsenen Käfer ernähren sich vom Saft der Bäume und können durch ihre Fraßtätigkeit erhebliche kosmetische Schäden verursachen.

Wir hoffen, dass dieser Beitrag Ihnen einen Einblick gegeben hat, wie Sie Holzschädlinge bekämpfen können. Das Wichtigste ist, daran zu denken, dass es keine Technik gibt, die für alle Arten von Schädlingen funktioniert. Es ist wichtig, dass Sie wissen, mit welcher Art von Schädlingen Sie es zu tun haben, bevor Sie irgendeine Art von Behandlung versuchen, damit Sie sie nicht versehentlich in Ihrem Haus oder auf Ihrem Firmengelände verbreiten.

Wissen zählt – Identifizieren Sie Ihren mysteriösen Schädling

Wenn Sie sich nicht sicher sind, dass Sie den gesichteten Schädling richtig identifiziert haben, dann nutzen Sie unseren Bestimmungsservice. Rufen Sie uns an, senden Sie uns eine E-Mail oder laden Sie ein Foto auf der Kontaktformular – Seite hoch. Das IHD-Team aus Experten und Fachleuten wird Ihnen schnell sagen können, um welche Art es sich bei dem mysteriösen Schädling handelt. Gleichzeitigen sagen wir Ihnen was Sie dagegen tun können. Denn einige Schädlingsprobleme sollten ausschließlich unseren Schädlingsbekämpfer überlassen werden.

© Copyright 2020 IHD Dienstleistung KG. All rights reserved