Einfache Tipps um Schädlinge von ihrer Wohnung fernzuhalten

Haben Sie ständig Probleme mit Schädlingen? Es spielt keine Rolle, ob Sie in einem trockenen oder nassen Gebiet leben, Sie werden überall Schädlingsprobleme haben. Sie werden nur je nach Klima von unterschiedlicher Sorte sein. Probieren Sie diese verschiedenen Hauswartungstechniken noch heute aus, die dazu beitragen können, dass noch mehr Schädlingsprobleme auftreten.

Regelmäßig reinigen

Die regelmäßige Reinigung Ihres Hauses ist eines der besten Dinge, die Sie tun können, um weitere Schädlingsprobleme zu vermeiden. Regelmäßiges Abstauben verhindert, dass sich Hausstaubmilben ansammeln, aber es hilft auch zu verhindern, dass Spinnen staubige Ecken verwenden, um ihre Netze zu bilden, oder andere Käfer sich in staubigen Bereichen verstecken. Stellen Sie sicher, dass Sie Böden und Arbeitsplatten häufig fegen und saugen, damit Sie Ameisen und andere Schädlinge nicht davon abhalten, sich anzusammeln. Auch wenn Sie Teile Ihres Hauses haben, die für lange Zeit unberührt bleiben, wie z Häuser in Ihren alten Lagerboxen.

Entfernen Sie Müll aus Ihrer Küche

Es sollte ziemlich offensichtlich sein, dass es wichtig ist, Ihren Küchenabfall regelmäßig herauszubringen. Kaum etwas lockt Schädlinge so sehr an wie altes, verschimmeltes Essen. Beginnen Sie noch heute damit, sich besser um Ihren Müll zu kümmern, damit Sie die Schädlinge fernhalten. Achte darauf, dass sich dein Küchenmüll nicht anhäuft oder überläuft, und nimm dir die Zeit, deinen Mülleimer zu desinfizieren, wenn du den Müll entsorgt hast. Denken Sie daran, dass sich Müll nicht nur auf Lebensmittelreste und Müll bezieht, die entsorgt werden müssen. Müll kann sich auch auf alte Kisten, Kochbücher, Papiere oder sogar Geschirr beziehen, das nie benutzt wird. Wenn Sie in Ihrer Küche überfüllte Räume haben, die Sie selten berühren, besteht die Möglichkeit, dass sich dort Insekten ansammeln, da sie ungestört bleiben konnten.

Reinigen Sie Ihre Dachrinnen

Ob Sie es glauben oder nicht, volle und schmutzige Dachrinnen können auch zu Ihrem Schädlingsproblem beitragen. Besonders nach der Herbst- und Wintersaison können sich Dachrinnen mit Laub, Schmutz, Zweigen und anderen Rückständen füllen. Diese Rückstände sind oft gefroren, nass oder schimmelig, was nicht nur Ihr Dach und die Fassade Ihres Hauses beschädigen kann, sondern auch Schädlinge in den Bereich locken kann . Achten Sie auf den Zustand Ihrer Dachrinnen. Vielleicht möchten Sie sogar in einen Dachrinnenschutz investieren, wenn Ihre Probleme bestehen bleiben. Wenn Sie sie regelmäßig reinigen, können Sie die meisten Schädlingsprobleme in diesem Bereich Ihres Hauses beseitigen.

Repariere das Dach

Ihr Dach kann ein ideales Versteck für viele Insekten und Schädlinge wie Bienen, Wespen, Ameisen, Käfer und sogar Tiere wie Schlangen, Vögel, Waschbären usw. sein. Wenn Schädlinge oder Tiere beschließen, auf oder auf Ihrem Dach zu leben, es kann viel Schaden an der Innen- und Außenseite Ihres Daches anrichten. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Dach abgenutzt ist und Risse oder Undichtigkeiten aufweist, sollten Sie besonders auf Schädlingsbefall achten. Wenn Sie häufig undicht werden, müssen Sie möglicherweise Ihr Dach ersetzen, um ernsthafte Probleme zu vermeiden.

Beobachten Sie Ihre Fenster

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass sich tote Bienen und andere Insekten in Ihren Fensterrahmen zu sammeln scheinen? Fenster haben oft Risse, in die Käfer hineinschlüpfen können, zumal die meisten Fenster zum Öffnen geschaffen wurden. Wenn Sie ein altes Haus haben, möchten Sie vielleicht die Versiegelung Ihrer Fensterrahmen erneuern oder Ihre Fenstergitter ersetzen, um sicherzustellen, dass Schädlinge keinen einfachen Zugang zu Ihren Fenstern finden. Du kannst sogar ganz einfach eine Lösung aus 50 Prozent Wasser und 50 Prozent weißem Essig herstellen, die auf und um deine Fenster gesprüht werden kann. Wenn Sie dies innerhalb und außerhalb Ihres Hauses tun, werden viele Käfer und Spinnen abgewehrt.

Befreien Sie sich von Holzstapeln

Ein Holzstapel in der Nähe Ihres Hauses kann zu großen Schädlingsproblemen führen. Käfer wie Termiten und Käfer lieben es oft, in Holzhaufen zu leben, da sie kalt, dunkel und versteckt sind. Sie könnten sogar ein Problem mit Tieren wie Schlangen entwickeln, wenn Ihr Holzstapel groß genug ist. Es ist wichtig, diese Art von Holzhaufen von Ihren Häusern zu entfernen, damit Sie keine Schädlinge dazu ermutigen, sich dort zu versammeln. Ganz auf Ihren schönen Winter-Holzofen müssen Sie jedoch nicht verzichten. Wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem Sie einen Holzstapel benötigen, verschieben Sie den Holzstapel einfach an einen Ort, der mehr als 6 m von Ihrem Zuhause entfernt ist.

Reinigen Sie Ihren Garten

Ihr Garten wird immer Probleme mit Schädlingen haben, da er sich im Freien befindet, aber es gibt einige Dinge, die Sie tun können, um Ihren Garten sauber und ordentlich zu halten, die dazu beitragen sollen, die Schädlinge auf ein Minimum zu reduzieren und zu verhindern, dass sie in Ihr Haus eindringen. Versuchen Sie, Ihr Gras regelmäßig zu trimmen, damit Sie keine Zecken oder unerwünschte Nagetiere anziehen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Pflanzen richtig geschnitten und gepflegt werden. Versuchen Sie, sich nicht zu viel Schmutz wie abgestorbene Äste oder Blätter anzusammeln. Wenn Sie Pflanzen haben, die schnell wachsen und sich über eine große Fläche ausbreiten, wie zum Beispiel Bodendecker, verwenden Sie Insektenspray, da dies der perfekte Ort für Schädlinge ist, um in Deckung zu gehen.

Lücken und Risse abdichten

Überprüfen Sie das Äußere und Innere Ihres Hauses auf Lücken und Risse. Diese können rund um Ihr Dach und Ihre Traufe, Ihre Terrasse und Hintertür, Ihre Fenster und Balkone oder sogar dort, wo Rohrleitungen und Kabel in Ihr Haus führen, auftreten. Wenn Sie Risse bemerken, egal wie klein sie sind, versiegeln Sie sie schnell. Dichtungs- oder Schaumisolierungen, die sich beim Auftragen ausdehnen, sind großartige Lösungen zum Abdichten von Spalten und Rissen.

Die Realität ist, dass Schädlinge ein großes Problem für Sie sein können, egal zu welcher Jahreszeit. Sie können jedoch schon heute damit beginnen, diese verschiedenen Pflegetechniken auszuprobieren, um einen Schädlingsbefall schneller und erfolgreicher zu verhindern. Stellen Sie sicher, dass Sie herausfinden, welche Techniken für Ihr Zuhause und Ihre Umgebung am besten geeignet sind, und machen Sie sie dann zur Routine. Schon bald sind alle Ihre Schädlingsprobleme in Innenräumen verschwunden!

Wenn Sie ein Schädlingsproblem haben, kontaktieren Sie uns, um ein  Angebot zu erhalten!

Wo Sie auf Ihren Pflanzen nach Schädlingen suchen können
Spinnen und andere Ungeziefer könnten herumkrabbeln oder an den Blättern deiner Pflanzen hängen. Vergessen Sie bei der Inspektion nicht, die Unterseite der Blätter zu überprüfen.

Der Boden ist ein weiterer potenzieller Hotspot für Schädlingsaktivitäten. Ohrwürmer, Ameisen und andere  Schädlinge sind, wenn sie deine Pflanzen befallen, wahrscheinlich auf dem Mutterboden und um die Entwässerungsbereiche herum sichtbar. Je nach Schädling können Sie Insekten unter der Oberfläche finden.

Wie Sie Schädlinge an Zimmerpflanzen vorbeugen oder beseitigen, bevor Sie sie in Ihr Zuhause bringen.
Inspektion ist der Schlüssel. Egal, ob Sie sie für den Winter nach drinnen bringen oder brandneue Zimmerpflanzen kaufen, Sie müssen den Stängel, die Blätter und die Erde sorgfältig untersuchen. Wenn abgestorbenes Laub oder heruntergefallene Blüten vorhanden sind, entferne sie, damit du die ganze Pflanze und den Boden klar sehen kannst.

Sie könnten Ihre Zimmerpflanzen waschen. Ein Artikel  empfiehlt die Verwendung von warmem Wasser, um Pflanzen von Insekten zu befreien. Stellen Sie größere Pflanzen in die Wanne oder Dusche und lassen Sie sie vom Wasser waschen. Kleinere Pflanzen können gleich gewaschen und auch kopfüber gehalten und herumgeschwenkt werden. In jedem Fall sollten Sie die Pflanzen ohne direkte Sonneneinstrahlung an der Luft trocknen lassen. Für beste Ergebnisse und um Ihren grünen Daumen intakt zu halten, konsultieren Sie Ihr bevorzugtes Gartenbuch oder Ihre Website für detaillierte Anweisungen speziell für Ihre Pflanzen.