Schädlingsgruppen in der Schädlingsbekämpfung:

Vorratsschädlinge

Schädlinge lassen sich grundsätzlich in folgende Gruppen zuordnen.

  • Materialschädlinge: die Holz, Leder, Papier, Textilien befallen,
  • Vorratsschädlinge: die Lebensmittel ungenießbar machen,
  • Gesundheits- und Hygieneschädlinge: die Krankheitserreger übertragen oder Allergien hervorrufen,
  • Lästlinge: die für den Menschen nicht gefährlich sind, deren Anwesenheit jedoch als störend empfunden wird.

Vorratsschädlinge befallen vorwiegend Getreideprodukte, Backwaren, Nüsse und eiweisshaltige Nahrung. Fleischprodukte und Milchprodukte, aber auch Trockenfrüchte, Gewürze, Tees oder Schokolade zählen zu der bevorzugten Nahrung dieser Schädlinge. Durch Kot, Gespinste und Sekrete werden die Nahrungsmittel oft ungeniessbar. Nahrungsmittel und Genussmittel sind oft schon beim Kauf von Schädlingen befallen, ohne dass dies für den Laien ersichtlich ist. Unter geeigneten Bedingungen kommt es oft in kürzester Zeit zu einer massenhaften Vermehrung des Bestands.

Häufig gefundene Vorratsschädlinge sind Ratten, Mäuse, Lebensmittelmotten, Motten allg. und verschiedene Käferarten wie z.B. Kornkäfer, Reismehlkäfer, Getreidekäfer und andere Käfer und deren Larven gehören dazu.

Schädlingsgruppen in der Schädlingsbekämpfung:

Hygieneschädlinge

Zu den typischen Hygieneschädlingen zählen die Tiere welche Krankheitserreger auf Menschen und Tiere übertragen können, dies geschieht vor allem über ihre Ausscheidungen.

Typisch dafür sind Fliegen, Ratten, Mäuse, Schaben, Bettwanzen, Flöhe, Taubenzecken aber auch Pharaoameisen gehören dazu.

In den vergangenen Jahrzehnten hat das Thema Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz immer mehr an Bedeutung gewonnen. Sei es nun im privaten oder im geschäftlichen Bereich. Auch bei der Ungezieferbekämpfung konnte ein Trendwandel beobachtet werden. Moderne Bekämpfung wird mit großer Rücksicht auf die Umwelt durchgeführt und schützt Mensch, Tier und Eigentum bestmöglich. Die Herausforderung besteht darin, Chemie und biologische Mittel so zu kombinieren, dass die Palgegeister wirksam bekämpft werden, die Umwelt aber so wenig Schaden wie möglich nimmt.

Sobald Sie einen Befall  erkennen, zögern Sie nicht und rufen Sie uns an. Je früher wir aktiv werden können, umso schneller und einfacher können wir das Ungeziefer wieder entfernen. Gerne beraten wir Sie auch über vorbeugende Maßnahmen und geben Ihnen Tipps, wie Sie langfristig Befall vermeiden können.

Scroll Up