Lästling

eichenprozessionsspinnerbekämpfung,Eichenprozessionsspinner

Prozessionsspinner

Eichenprozessionsspinner. Was tun? Die Erwachsenen haben graue Vorderflügel mit weißen und dunkleren grauen Markierungen und einer Flügelspannweite von ca. 30 mm. Die Erwachsenen tauchen auf und fliegen zwischen Ende Juli und Mitte September. Die Eier (mit bis zu 300 Eiern pro Charge) werden in zusammenhängenden Reihen entlang ein bis zwei Jahre alter Zweige gelegt und von Haaren des …

Prozessionsspinner Weiterlesen »

Kellerasseln

Kellerasseln

Kellerasseln. Was tun? Der Körper der Kellerassel erreicht eine Länge von 14 bis 20 Millimeter und hat eine ovale, flache Form. Die Körperoberseite ist grau bis braungrau gefärbt, gelegentlich zeigt sich eine gelbliche Sprenkelung, die Ränder sind hell gesäumt. Deren Körperunterseite und die Laufbeine sind gelblich bis weißlich gefärbt. Seitenlappen der Rückenschilde ragen flach ab, und zwar …

Kellerasseln Weiterlesen »

Menschenfloh,Flöhe bekämpfen

Flöhe

Flöhe. Was tun? Vor Flöhen haben viele Menchen eine gewisse Abscheu. Das sollten sie über Flöhe wissen. Flöhe werden 2-4 mm groß, sind braun bis schwarz gefärbt und flügellos. Mit ihren spezialisierten, kräftigen Hinterbeinen können sie aber Sprünge von bis zu einem halben Meter Weite durchführen. Charakteristisch sind der harte Chitinpanzer und der seitlich abgeplattete Körper, der …

Flöhe Weiterlesen »

Taubenzecken

Taubenzecke

Taubenzecken. Was tun? Taubenzecken Ein Vertreter der Lederzecken, die Taubenzecke Argas reflexus, ist im ausgewachsenen Zustand mit einer Länge von 5-8 mm ein im Vergleich zu anderen einheimischen Zeckenarten verhältnismäßig großes Tier. Sie ist graubraun bis braun gefärbt und hat im hungrigen Zustand eine abgeplattete Körperform, während sie nach einer Blutmahlzeit deutlich angeschwollen und mehrere Millimeter dick …

Taubenzecke Weiterlesen »

Messingkäfer Bekämpfung,Messingkäfer

Messingkäfer

Messingkäfer. Was tun? Messingkäfer. Was tun? Der Messingkäfer wird 2,6 bis 4,6 Millimeter groß und hat eine spinnenähnliche Gestalt, da der Kopf kaum aus dem kugelförmigen Halsschild hervorragt, dieser jedoch von dem fast halbkugeligen Hinterleib deutlich abgeschnürt ist. Auffällig ist die dichte goldgelbe Behaarung des dunkel rotbraunen Insekts. Die Schenkel sind keulenförmig verdickt, die recht langen Antennen …

Messingkäfer Weiterlesen »

Gartenameisen

Gartenameisen

Gartenameisen. Gut zu wissen. Ameisen Schwarze Wegameise (Lasius niger), auch Mattschwarze Wegameise, Schwarze Gartenameise oder Schwarzgraue Wegameise genannt, gehört in der Unterfamilie der Schuppenameisen (Formicinae) zur Gattung der Wegameisen (Lasius). Wie identifiziere ich Ameisen? Arbeiterinnen der Gartenameise sind 3 bis 5 Millimeter lang. Die Farbe variiert zwischen dunkelbraun und schwarz, die dichte Körperbehaarung ist silbrig, darunter finden sich auch …

Gartenameisen Weiterlesen »

Schaben

Deutsche Schaben

Deutsche Schabe. Gut zu wissen. Deutsche Schabe Die Deutsche Schabe (Blattella germanica), auch Schwabenkäfer, Preuße, Russe, Franzose u.a. Ethnophaulismen, und wie die Gemeine Küchenschabe (Blatta orientalis) auch als Küchenschabe (Kakerlake) bezeichnet, ist eine Art der Schaben. Bekannt sind sie als Hygieneschädlinge, die in beheizten Gebäuden mit Waren eingeschleppt werden können. Dort vermehren sie sich und können …

Deutsche Schaben Weiterlesen »

Bettwanze,Bettwanzen

Bettwanzen

Bettwanzen. Gut zu wissen Bettwanzen Bettwanze / Bettwanzen (Cimex lectularius), auch Hauswanzen, ist eine Wanze aus der Familie der Plattwanzen (Cimicidae). Die Bettwanzen sind darauf spezialisiert, in den Schlafplätzen von homoiothermen (gleich warmen) Lebewesen – vor allem Menschen – zu leben. Sie ernähren sich vom Blut ihres Wirtes, in diesem Fall vom Menschen. Bettwanzen sind Zivilisationsfolger und …

Bettwanzen Weiterlesen »

Pelzkäfer

Pelzkäfer

Pelzkäfer. Was tun? Pelzkäfer Die Pelzkäfer leben im Freien, können aber auch in Häuser fliegen und dort ihre Eier legen. Die bis zu 100 Eier werden in Ritzen oder anderen Verstecken in der Nähe von möglichen Nahrungsquellen gelegt. Die Larven fliehen das Licht und stellen sich bei Störungen tot. Bei 20° C dauert die Entwicklung vom Ei …

Pelzkäfer Weiterlesen »

Obstfliegen

Obstfliegen

Obstfliegen. Was tun? Obstfliegen Obstfliegen (Drosophilidae), besser bekannt als Tau-, Essig- oder Fruchtfliege – ernährt sich von frischem und eingemachten Obst. Sie kann schon aus vielen Metern Entfernung riechen, wenn etwas faul ist. Und sobald sie sich am Obstkorb zu schaffen gemacht hat und die Früchte matschig sind, bleibt einem nichts anderes übrig als der Gang …

Obstfliegen Weiterlesen »

Scroll Up